Hof-Urlaub? Bitte mit Luxus!

Landwirte reagieren mit neuen Angeboten auf die steigenden Ansprüche der Feriengäste

Kabelhorst. Wenn die Gäste kamen, sind Edith Lunau und ihr Mann in die Garage gezogen. Das war 1967. Heute logieren die Urlauber in edlen Wellnesshäusern. Der Familienbetrieb in Kabelhorst bei Oldenburg zeigt, wie sich der Urlaub auf dem Bauernhof gewandelt hat. Unkompliziert, kinderfreundlich, persönlich – das ist nach wie vor ein Muss. Immer öfter aber gilt auch: bitte mit Fünf-Sterne-Komfort.

Familie Lunau
Foto: BOS

Schon vor 50 Jahren haben sich Bauern in Schleswig-Holstein mit „Fremdenzimmern“ etwas hinzuverdient. So wie Edith Lunau: „Dafür sind im Sommer vom Schlafzimmer in die Garage mit Teppichboden und Waschbecken gezogen.“ Schlicht durfte es damals im Urlaub sein. Billig musste es sein. Zehn, fünfzehn Mark fürs Zimmer, in das sich oft die ganze Familie quetschte. Extras gegen Aufpreis: „50 Pfennig fürs Duschen und 50 Pfennig für die Küchenbenutzung.“ Daran erinnert sich Edith Lunau noch – und ans Feilschen bei der Abrechnung: „So oft haben wir doch nicht geduscht!“ Billige Schlicht-Quartiere gibt es immer noch. 15 Euro fürs Doppelzimmer. Mit Frühstück. Bad auf dem Flur. „Aber das nutzen eher Männer auf Montage, Urlauber nur auf der Durchreise“, sagt ein Anbieter, dem sein Name in der Zeitung „ein bisschen peinlich“ wäre: „Die Ansprüche sind heute viel höher“. Das unterschreibt auch Petra Radtke, Geschäftsführerin des Vereins Urlaub auf dem Bauernhof Schleswig-Holstein. „Die Qualitätsansprüche haben sich verändert. Man erwartet auch auf dem Bauernhof Komfort und Service. Viele Anbieter haben massiv investiert. Vier- und Fünf-Sterne-Angebote sind auf dem Vormarsch.“"

 

"Wie bei Lunaus. Über eine Million Euro hat man in den vergangenen Jahren investiert. Die zehn Ferienwohnungen, die ab 50 Euro pro Nacht zu haben sind, haben alle vier oder fünf Sterne. Im Vorjahr sind zudem vier „Wellness-Häuser“ mit fünf Sternen entstanden. „Das war der Wunsch unserer Gäste – einerseits viel Platz, auf dem die Kinder unbeschwert mit anderen toben und spielen können, andererseits für die Eltern Ruhe und hoher Komfort, um zu entspannen“, erzählt Sohn Detlef Lunau, immer noch Vollerwerbslandwirt, während sich Ehefrau Rixa um die drei Söhne und die Gäste kümmert. Bisher gehe die Rechnung mit den neuen Ferienhäusern auf: „Es kommt ein anderes Klientel wie gut betuchte Großeltern, die mit Enkeln Ferien machen, aber die Kinder nicht die ganze Zeit über bespaßen wollen. Oder Mütter, die ihre Kinder gut auf dem Reitplatz oder im Schwimmbad betreut wissen wollen, während sie sich etwas Luxus gönnen.“ Deshalb haben die neuen Häuser Sauna und Whirlpool, Kaminofen und eine geschützte Sonnenterrasse. Das und den Service – von den bezogenen Betten bis zum nach Wunsch gefüllten Kühlschrank – lassen sich die Gäste etwas kosten: ab 110 Euro pro Nacht. „Eine der Ersten war Sarah Connor“, sagt Rixa Lunau, „und sie will wieder kommen.“

 

Erscheinungsdatum: 16.04.2012

Erschienen in: Kieler Nachrichten

Autor: stü

 

 

Familie Lunau
Masselberg 8/9
23738 Kabelhorst/Ostholstein
Tel.: 04363 - 901954
Fax: 04363 - 904757

kontakt@ferienhof-lunau.de



Bestellen Sie unser aktuelles Prospekt.

Ferienhof Lunau auf YouTube
Schauen Sie sich unsere Videos an.
Facebook
Wir sind auf Facebook!